SoVD Sozialverband Deutschland Ortsverband Kisdorf
Home
Wir über uns
Der Vorstand
Termine
Mitglied werden
Geschichte
Gästebuch
Kontakt
Interessante Links
Impressum
Sitemap
Aktuelles
Quartals Info
Datenschutzerklärung


 

Ausgabe 6

2. Quartal 2019

 
 

Aus aktuellem Anlass gibt der Vorstand folgendes bekannt:

Sehr geehrte Mitglieder,

unsere Geschäftsstelle ist vom 06. Bis 13. April 2019 wegen Urlaub geschlossen, in dringenden Fällen wenden Sie sich bitte an unsere Kreisgeschäftsstelle in Bad Segeberg.Telefon: 04551-969400

 

Urlaub für die ganze Familie: Land fördert finanziell Schwächere

Antrag kann beim Kreis Segeberg gestellt werden

 Mit Kind und Kegel in den Urlaub fahren? Was für die einen ganz normal ist, bleibt für manche Familien oftmals nur ein Wunsch. Das soll die Jugendferienwerksrichtlinie des Landes Schleswig-Holstein ändern. Ziel ist es, auch finanziell leistungsschwachen Eltern einen gemeinsamen Familienurlaub mit ihren Kindern zu ermöglichen. Wie das geht? Ganz einfach: Spätestens bis zum 31. Oktober können Familien beim Kreis bzw. der Stadt Norderstedt einen Zuschuss für ihren Urlaub für das gesamte Kalenderjahr beantragen. DerFamilienurlaub muss allerdings bis zum 31. Dezember begonnen werden. Für mindestens sieben und maximal 14 Urlaubstage inklusive An- und Abreise kann man den Zuschuss erhalten. Möglich ist eine Förderung von bis zu 15 Euro pro Familienmitglied und Reisetag.

 Die Jugendferienwerksrichtlinie gilt seit Juni 2017 und ist zunächst bis Ende Mai 2020 befristet. Zuvor wurden nur die Teilnahmen von Kindern und Jugendlichen an Ferien- und Freizeitmaßnahmen von freien und öffentlichen Trägern der Jugendhilfe gefördert; jetzt sind es auch Urlaube für die komplette Familie. Als Familien gelten dabei alle Erziehungsberechtigten (einzeln oder als Paar) mit mindestens einem Kind.

 Geld gibt es generell für die Unterkunft sowie die An- und Abreise, nicht jedoch für die Verpflegung und andere Nebenkosten. „Die Familien müssen also in der Lage sein, einen nicht unerheblichen Teil der Gesamtreisekosten selbst zu finanzieren und den Urlaub eigenständig zu organisieren“, erklärt Angela Klimpel vom Fachdienst „Kita, Jugend, Schule Kultur“.

 Da die Richtlinie des Landes kaum Einzelheiten festsetzt, hat der Kreis Segeberg nun eine eigene Richtlinie für die Verwendung der Mittel des Jugendferienwerks erlassen, die mit Beginn des Jahres in Kraft getreten ist.

Wer eine Förderung beantragen möchte, kann dies nur schriftlich tun und nicht mündlich oder am Telefon. Eingereicht werden müssen Nachweise wie Gehaltabrechnungen und Leistungsbescheide, aus denen die finanzielle Situation der Familie abzulesen ist. In einem Leistungsbescheid steht drin, wie viel Geld jemand vom Staat bekommt. Wenn alle Antragsvoraussetzungen erfüllt sind, kann eine Familie einmal pro Jahr einen Zuschuss für den gemeinsamen Urlaub erhalten.

Einen rechtlichen Anspruch auf eine finanzielle Unterstützung haben die Antragstellenden nicht. In der Kreisverwaltung wird anhand der Vorgaben und nach den verfügbaren Haushaltsmitteln über eine Förderung entschieden. Gleiches gilt auch für die Stadt Norderstedt, die die Anträge für die Familien aus ihrem Stadtgebiet selbst bearbeitet.

Interessierte können sich mit Fragen an die die örtlichen Sozialämter und Wohlfahrtsverbände sowie an das Jugendamt des Kreises Segeberg

unter Telefon 04551 951-189 wenden.

Auf der Homepage des Kreises sind unter dem Suchbegriff „Jugendarbeit/Jugendförderung“ zudem weitere Informationen zum Thema zu finden.

 

 

Weg mit der Krankengeld-Falle!

 

 

Arno P. lebt in einer kleinen Gemeinde bei Kiel. Vor vier Jahren wirft ihn eine schwere Krankheit völlig aus der Bahn. Auch finanziell. Denn nach den ersten sechs Wochen, in denen er nicht arbeiten kann, bekommt er statt Gehalt nun Krankengeld.

„Das war schon schlimm“, erinnert sich der heute 64-Jährige. „Schon als es Krankengeld gab, hatte ich weniger Geld als früher. Richtig hart wurde es dann aber in der Reha.“ Im August 2015 tritt Arno P. eine zweiwöchige Reha an. Zu dieser Zeit bekommt er noch Krankengeld. Wesentlich beim Krankengeld-Bezug ist aber: Die Krankenkasse muss nur dann weiterzahlen – und zwar bis zu 78 Wochen – wenn die Arbeitsunfähigkeit durchgängig und lückenlos nachgewiesen wird.

„Natürlich habe ich immer dafür gesorgt, dass meine gelben Zettel rechtzeitig bei der Krankenkasse eingehen“, betont Arno P. heute. Doch als er sich auf Kur befindet, wird die Arbeitsunfähigkeits-Bescheinigung von dort verspätet an die Krankenversicherung geschickt. Einen Tag zu spät.

„Plötzlich wird das Krankengeld eingestellt. Nur weil die Klinik die Bescheinigung zu spät abgeschickt hat“

Rückblickend müssen wir festhalten: Arno P. hatte Glück. Nach aktueller Rechtslage ist es so, dass die Versicherung das Krankengeld einstellen darf, sobald eine Lücke von wenigstens einem Werktag im Versicherungsverlauf entstanden ist. Wenn es hart auf hart kommt, spielen die zu dieser Lücke führenden Umstände nur eine zweitrangige Rolle.

„Deswegen muss diese Krankengeld-Falle endlich entschärft werden“, fordert Jutta Kühl, Landesvorsitzende im SoVD-Schleswig-Holstein. „Jedes Jahr geraten viele Menschen in diese Schieflage – ganz einfach, weil sie es nicht besser wissen. Ja, sogar die Ärzte sind nicht immer gut informiert, wenn es um die Zahlung von Krankengeld geht. Hier muss dringend etwas passieren!“

Und tatsächlich gibt es sehr konkrete Überlegungen, das Problem zu lindern. Im Bundesgesundheitsministerium wird an einem Gesetz gearbeitet, welches die „Krankengeld-Falle“ zwar nicht abschaffen, diese aber deutlich abstumpfen würde. Demnach sollen Arbeitsunfähigkeits-Bescheinigungen bis zu einem Monat nachträglich eingereicht werden können, ohne dass der Anspruch auf Krankengeld verloren geht.

Jutta Kühl vom Sozialverband Schleswig-Holstein fordert die Schließung der „Krankengeld-Falle“

 

Saisoneröffnung Boule

Am Sonntag den 14. April ist es wieder soweit, es geht wieder los! Wir wollen die diesjährige Spielsaison in lustiger Runde starten und beginnen um 14:00 Uhr. Es werden auch Kuchenspenden angenommen.

 

 

Terminankündigung

Unser diesjähriger Grillnachmittag (bei Partyservice Selle, Hellhörn, Kisdorf) findet am 13. Juli 2019 statt, Beginn ist um 14:00 Uhr. Weitere Einzelheiten entnehmen sie bitte aus der nächsten Ausgabe. Anmeldungen werden schon jetzt angenommen, auch Gäste sind bei uns willkommen.

 

 

Termine für das 2. Quartal 2019

Ø Mittwoch, 03. April, offene Sprechstunde, 17:00 bis 19:00 Uhr, Ole School *

Ø Sonntag, 14 April, Boule / Boccia. Beginn 14:00 Uhr, Sengel 15 (Ole School) Kisdorf, Anmeldung bis 10. Mai erwünscht. Gäste sind willkommen.

Ø Montag, 06. Mai, Vorstandssitzung (nicht öffentlich) 10:00 Uhr, Ole School

Ø Mittwoch, 08. Mai, offene Sprechstunde, 17:00 bis 19:00 Uhr, Ole School, *

Ø Sonntag, 12 Mai, Boule / Boccia. Beginn 14:00 Uhr, Sengel 15 (Ole School) Kisdorf, Anmeldung bis 10. Mai erwünscht. Gäste sind willkommen.

Ø Montag, 14. Mai, Frühstück/Klönschnack, 09:00 bis 10:30 Uhr. Ole School (Räumlichkeit Kinderschutzbund), Anmeldung bis zum 11.05. (zwingend erforderlich), Gäste sind willkommen. Der Frühstückspreis beträgt 5,00 € p. P.

Ø Donnerstag, 23.05., Tagesfahrt/Spargelzeit, Anmeldung bis zum 17.02.2019

Ø Sonntag, 26 Mai, Boule / Boccia. Beginn 14:00 Uhr, Sengel 15 (Ole School) Kisdorf, Anmeldung bis 10. Mai erwünscht. Gäste sind willkommen.

Ø Mittwoch, 05. Juni, offene Sprechstunde, 17:00 bis 19:00 Uhr, Ole School, *

Ø Sonntag, 09 Juni, Boule / Boccia. Beginn 14:00 Uhr, Sengel 15 (Ole School) Kisdorf, Anmeldung bis 10. Mai erwünscht. Gäste sind willkommen.

Ø Freitag, 14. Juni, bis Sonntag 16. Juni Landesverbandstagung, nur Delegierte

Ø Mittwoch, 26. Juni, Tagesfahrt, Kieler Woche Regatta-Begleitfahrt

* Zur offenen Sprechstunde ist keine Anmeldung erforderlich

 

 


Frühlingsnacht
(Joseph von Eichendorff)


Übern Garten durch die Lüfte
Hört ich Wandervögel ziehn,
Das bedeutet Frühlingsdüfte,
Unten fängt's schon an zu blühn.

Jauchzen möcht ich, möchte weinen,
Ist mir's doch, als könnt's nicht sein!
Alte Wunder wieder scheinen
Mit dem Mondesglanz herein.

Und der Mond, die Sterne sagen's,
Und in Träumen rauscht's der Hain,
Und die Nachtigallen schlagen's:
Sie ist Deine, sie ist dein!

 

 

 

Der Vorstand gratuliert allen Geburtstagskindern im 2. Quartal 2019

 

 

 

 

 

 

Ortsverband Kisdorf

Sengel 15 ♦ 24629 Kisdorf

Tel.: 04193-980 74 80 ♦ Fax: 04193-980 74 81

Email: sovd-kisdorf@t-online.de